Fotos von den 1. Woppenrother Heimattagen, 30./31. Juli 2005

Am letzten Juli-Wochenende 2005 fanden in Woppenroth die ersten HEIMATtage statt (vgl. auch Eintrag vom 25.7. auf News-Seite). Edgar Reitz, zahlreiche Darsteller aus HEIMAT und HEIMAT 3, viele Einheimische sowie eine Reihe von HEIMAT-Freunden aus ganz Deutschland, Holland und Schottland gaben sich in familiärer Atmosphäre ein gemütliches Stelldichein. Die HEIMATtage wurden sowohl von den Organisatoren als auch von den Gästen aus nah und fern als großer Erfolg bewertet. Eine Fortsetzung ist geplant. Mehr dazu zu gegebener Zeit auf der News-Seite.

Die folgenden Bilder haben Joel Young und ich angefertigt. Mehr über die abgebildeten Personen erfahren Sie auf den übrigen Seiten von www.heimat123.de, insbesondere auf der Darstellerseite zu HEIMAT 3.

 


Dieses Transparent, offenbar aus den achtziger Jahren stammend, hieß die Besucher am Woppenrother Gemeindehaus willkommen.


 

 

Organisiert wurden die Heimattage vom Ev. Kirchenchor Woppenroth, der Spielplatzinitiative, dem Gasthaus "Zum Kaisergarten", dem Sportverein sowie der Landmetzgerei Wolf. Sie hatten sich gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen, bei dem einerseits Kurzweil und Unterhaltung, andererseits aber auch - wie dem Programmplakat unschwer zu entnehmen ist - das leibliche Wohl nicht zu kurz kamen. Ursprünglich waren die Heimattage übrigens auf eine ganze Woche angelegt, die Reduzierung auf ein Wochenende war der Sache m. E. jedoch sehr dienlich, da auch eine Reihe von Gästen von weiter her (z. B. Dundee in Schottland, aus den Niederlanden, Rheinland-Pfalz oder Ostwestfalen, nicht zu vergessen natürlich München) angereist waren. Den Organisatoren und Beteiligten sei an dieser Stelle für ihr Engagement herzlich gedankt.

Edgar Reitz bei der Arbeit, (c) Joel Young
Bevor es allerdings losging hatten Joel Young, seine Frau und ich das Vergnügen, Edgar Reitz im Gasthaus Molz zu treffen, mit ihm über eine Stunde verweilen zu können und bei Dreharbeiten zu den "Fußnoten" über die Schulter schauen zu dürfen. Im Hintergrund erkennt man Nicola Schössler alias Lulu beim "Bohren" in der Vergangenheit. Die Kamera führte wie üblich Christian Reitz.

Seit der ersten Stunde dabei: Eva Maria Schneider mit Edgar Reitz.

"Schuss und Gegenschuss": Edgar Reitz, Mitorganisatorin Nicole Wolf und Nicola Schössler amüsieren sich über das Foto des Fotografen.

Edgar Reitz im Gespräch mit Thomas Gerstenmeyer, Cinema Art Director der Dundee Contemporary Arts, auf dessen Initiative hin in Dundee im Juni die schottische Premiere von HEIMAT 3 stattfand - ein großer Erfolg, wie er zu berichten wusste. Nun plant er, die komplette Trilogie zu zeigen.

 
Die gemeinsame Erinnerung verbindet: Jutta Altmeyer, Liesel Franz und Ingrid Litzenberger, Ernst Hammen, Christel Schäfer und Helma Hammen.

eingespieltes Team: mit Eva Maria Schneider.

Elfriede Karsch trug am Sonntag aus ihrem Werk vor, u. a. das bekannte Mundartgedicht "Gehaichnisch".

Die Laienspielgruppe "Dumnissus" aus Kirchberg brachte, unterstützt durch Darsteller/innen aus HEIMAT 3, einen Sketch dar. Eva Maria Schneider fungierte als Souffleuse, rechts das Hochzeitspaar Nicole und Thomas Wolf, in dessen Gefolge viele Bekannte Gesichter: Christel Schäfer und Karl-Heinz Kaiser, Jutta und Jörg Altmeyer, Katharina Weirich, Ernst Hammen. Im Hintergrund des ersten Bildes sehen Sie Mitglieder des SV Woppenroth in den Trikots des "FC Schabbach", die nach den Filmaufnahmen komplett vom Verein aufgekauft wurden.


seit den Dreharbeiten befreundet: Marga Molz und ihr filmisches alter ego Christel Schäfer

ein Bild, das die familiäre Atmosphäre dieser Tage ausdrückt: beim Durchstöbern des Trilogie-Bildbandes mit Ernst Hammen, Karl-Heinz Kaiser, Christel Schäfer und Jutta Altmeyer.

Schließlich noch das leider unvermeidbare "Kleingedruckte":
1. Das Copyright über die obigen Bilder liegt bei Joel Young und Thomas Hönemann. Sie dürfen die Bilder zu privaten Zwecken herunterladen, jedoch nicht ohne unsere schriftliche Genehmigung anderweitig verwenden, insbesondere nicht publizieren. Vor diesem Hintergrund sind die wenig zierlichen Copyrightvermerke leider notwendig.
2. Die abgebildeten Personen wurden nicht einzeln um eine Genehmigung zur Veröffentlichung ihres Bildes gebeten. Sollte sich eine der abgebildeten Personen durch die Veröffentlichung in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt fühlen, so bitte ich um kurze Mitteilung. Das betreffende Bild werde ich dann umgehend entfernen oder modifizieren.