Fünf Jahre heimat123.de (Oktober 2006)

 

Liebe HEIMAT-Freunde,

nun ist es fünf Jahre her, dass meine Internetseiten zu Edgar Reitz' HEIMAT-Trilogie, damals noch unter einer umständlichen t-online-Adresse und in durchaus anderem Layout und Umfang, ihre Geburtsstunde hatten. Was einst mit den Inhaltsangaben von HEIMAT begann, ist längst zu einem der umfangreichsten und beliebtesten Portale zu diesem Thema geworden - nicht nur die Platzierungen bei Google und anderen Suchmaschinen, sondern auch Ihre zahlreichen freundlichen Rückmeldungen belegen dies eindrucksvoll. Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen bedanken, die durch ihre Beiträge, Fragen, Hinweise und motivierende Worte zu dieser Entwicklung beigetragen haben. Ich hoffe und bin zuversichtlich, dass uns allen nie die Freude an HEIMAT vergehen wird und wir auch fernab aller aktuellen Anlässe immer wieder die Gelegenheit ergreifen werden, uns am Werk von Edgar Reitz zu erfreuen und darüber zu kommunizieren.

Von Edgar Reitz habe ich folgendes Grußwort empfangen:

Lieber Herr Hönemann,
ich gratuliere Ihnen zum 5. Jahrestag Ihrer Internetseiten zur HEIMAT-TRILOGIE. Dass Sie und die Freunde meiner Arbeit über so viele Jahre ihre Treue und Zuneigung zeigen, ist gerade in diesem kurzlebigen Medium eine wunderbare Erscheinung. Ich danke für die Anerkennung, die mir damit zuteil wird.
Einige von Ihnen werden ja in den kommenden Wochen die HEIMAT-FRAGMENTE sehen und mit mir gemeinsam von diesem großen Werk Abschied nehmen. Es ist mir nicht leicht gefallen, diesen Epilog zu machen und damit klar zu stellen, dass es keine Fortsetzungen der HEIMAT-SAGA mehr geben wird. Es wird aber trotzdem weiter gehen: Ich arbeite gerade an einem Musikfilm für die Musikfestspiele in Donaueschingen und bin mit guten alten Freunden und Mitstreitern (J. v. Mengershausen und P. Steinbach) auf der Suche nach neuen Stoffen. Vielleicht wird manches auch in zukünftigen Filmen an HEIMAT erinnern.
Ich grüße alle unsere Fans mit einem herzlichen Dankeschön!
Edgar Reitz, 15.10.2006

 

Gewinnspiel zum fünfjährigen Jubiläum

Am Sonntag, 10.12.2006, um 12.00 Uhr endete die Teilnahmefrist für das Jubiläumsgewinnspiel. Hier sind die Gewinner, (verdeckt) gezogen am Abend des 10.12. von meinen Kindern:

1. Preis: Petra Schlemmer
2. Preis: Martijn Sikkens
3. Preis: Arndt Schwab
4. Preis: Michael Reif
5. Preis: Silvia Pellacani
6. Preis: Dr. Änne Thiel
7. Preis: Natalie Göttelmann

Bitte seien Sie nicht allzu enttäuscht, wenn Sie nicht zu den Glücklichen gehören. Nach dem Motto "Dabeisein ist alles" hat Ihnen die Suche nach den Antworten hoffentlich ein wenig Spaß gemacht und ihren HEIMAT-Horizont erweitert.

Die Gewinner/innen durften, nach guter Wikipedia-Manier, in entsprechender Reihenfolge aus folgender Liste von Preisen auswählen:

a) Das "Ur-Drehbuch" HEIMAT - Eine deutsche Chronik von Edgar Reitz und Peter Steinbach, Paperback-Ausgabe
Ausgewählt von: Arndt Schwab, Koblenz

b) Das Buch HEIMAT 3 - Chronik einer Zeitenwende von Edgar Reitz
Ausgewählt von: Petra Schlemmer, Wiesbaden

c) Die CD HEIMAT 3 - Original Soundtrack
Ausgewählt von: ./.

d) Die CD HEIMAT 3 - Original Soundtrack als SACD (Super-Audio-CD) - Hybrid Multichannel - auch auf jedem normalen Player abspielbar.
Ausgewählt von: Natalie Göttelmann, Framersheim

e) Heimat - ein Lesebuch - mit Beiträgen von Edgar Reitz, Günter Grass, Kurt Tucholsky u. a.
Ausgewählt von: Martijn Sikkens, Beverwijk, NL und Sylvia Pellacani, Modena, I

f) Die Biographie Edgar Reitz - Film als Heimat von Reinhold Rauh
Ausgewählt von: Michael Reif, Hamburg

g) Das Buch Ulmer Dramaturgien von Klaus Eder und Alexander Kluge (mit einem Beitrag von Edgar Reitz)
Ausgewählt von: Dr. Änne Thiel, Wiesbaden

Genauere Informationen zu den einzelnen Titeln, insbesondere die exakte bibliographische Angabe, finden Sie in der Mediographie.

Hier die Fragen samt Auflösung, jeweils versehen mit einem Link auf eine heimat123.de-Seite, auf der die Antwort zu finden ist.

1. An welchem Datum ist/war der fünfte Geburtstag von heimat123.de? 19.10.2006
2. Um wie viele Minuten wurde in der TV-Fassung von HEIMAT 3 der vierte Film "Allen geht's gut" gegenüber der Originalversion (Kino) gekürzt? ca. 40 min
3. Welcher Edgar Reitz nahe stehende Filmkritiker wetterte angesichts der Haltung der ARD-Verantwortlichen gegenüber Edgar Reitz und HEIMAT 3 über den "Quotenfuzzi"? Peter W. Jansen
4. Wer war bei HEIMAT 3 für das Casting der Darsteller und Komparsen aus dem Hunsrück verantwortlich? Helma Hammen
5. Wo befindet sich der Drehort 'Dorffriedhof und "Optische Werke Simon OHG"' in HEIMAT? Griebelschied
6. Welche Darstellerin aus HEIMAT spielte nach eigenen Angaben keine "voluminöse Puffmutter" in dem Film "Die Liebesdienerin?" Eva Maria Schneider
7. Wann und wo fand die Deutschlandpremiere von HEIMAT 3 statt? Prinzregententheater München, 18./19.9.2004
8. Welcher schottischen Lady sind zahlreiche auf heimat123.de abrufbare englische Übersetzungen zu verdanken? Angela Skrimshire
9. In wie vielen verschiedenen Fassungen ist HEIMAT inzwischen auf DVD erschienen? Fünf
10. Wie heißt der Geburtsort von Gustav Molz, den er, kurz vor seinem Tod im April 1981 ein letztes Mal besuchte (begleitet von Edgar Reitz mit der Kamera für die "Geschichten aus den Hunsrückdörfern")? Wolf an der Mosel
11. Wie lautete der Arbeitstitel des kürzlich unter "HEIMAT-FRAGMENTE - Die Frauen" vorgestellten Films? Fußnoten
12. Welche Probleme bereitenden Frauen werden von Ernst Simon in HEIMAT und HEIMAT 3 ins Spiel gebracht? HEIMAT: Klärchen, HEIMAT 3: Galina
13. Ergänzen Sie den folgenden Dialog aus HEIMAT 3. Hermann: "Alles woran wir geglaubt haben ..." Ernst: "... hat uns traurig gemacht, stimmt's?"
14. Was erklärten Alexander Kluge, Edgar Reitz und andere 1962 im "Oberhausener Manifest" (wörtlich)? "Der alte Film ist tot. Wir glauben an den neuen."
15. Wie heißt die Ehefrau von Edgar Reitz, und in welchem Jahr wurde die Ehe geschlossen? Salome Kammer, 1995
16. Für welchen Film erhielt Edgar Reitz den Preis für den besten Erstlingsfilm bei den Filmfestspielen von Venedig? Mahlzeiten
17. Welcher Schauspieler war beim HEIMAT-Projekt am Gymnasium Nepomucenum Rietberg zu Gast? Rüdiger Weigang
18. Von wem stammt der Text des "Wölfelied" aus DIE ZWEITE HEIMAT? Said
19. Wer hielt die Laudatio anlässlich der Ernennung von Edgar Reitz zum "Master of Cinema" am 21.11.2004?  (Tipp: Die Laudatio ist im Internet verfügbar und an entsprechender Stelle auf heimat123.de verlinkt) Michael Kötz
20. Welchen Titel HEIMAT sollte nach der Vorstellung von Edgar Reitz ursprünglich bekommen, und was bedeutet dieses Wort? (Tipp: Das gefragte Wort wurde von den Leser(inne)n der Rhein-Hunsrück-Zeitung Anfang 2005 zum "schönsten Hunsrücker Wort" gewählt!) Gehaichnis = Geborgenheit, Vertrautheit