Reisearrangements - Auf den Spuren von HEIMAT und HEIMAT 3

Nicht, dass der Hunsrück ohne HEIMAT keine Reise wert wäre, im Gegenteil: jeder, der Natur und Landschaft zu schätzen weiß und in ruhiger und beschaulicher Umgebung weit ab vom Rummel der Ballungszentren unserer modernen Welt Kraft tanken will ist dort bestens aufgehoben. Auf den Spuren der Familie Simon zu wandeln kann aber ein besonderer Anreiz sein, den Hunsrück zu bereisen. Während die durch die Ausstrahlung von HEIMAT 1984 erzeugte Reisewelle die Bewohner des Hunsrück recht überraschend traf, so sind sie nun auf die Anreise an den Filmen interessierter Menschen bestens vorbereitet. Hier eine Auswahl von Anbietern und Arrangements:

Reisen in die Heimat mit Helma Hammen

Helma Hammen aus Schlierschied war seit der ersten Stunde an den HEIMAT-Produktionen im Hunsrück beteiligt, sie war für HEIMAT 3 und DIE ANDERE HEIMAT sogar für das komplette Casting der Hunsrücker Darsteller und Komparsen verantwortlich. Sie lädt nun ein, gemeinsam mit ihr die Drehorte zu bereisen, hinter die Kulissen zu schauen und ihren vielfältigen Erfahrungen zu lauschen. Das Angebot gilt sowohl für Einzelpersonen als auch für Gruppen, die Gestaltung des Programms erfolgt individuell nach Absprache.
Sie erreichen Helma Hammen wie folgt:
Tel. 06765/621
E-Mail: helma.hammen@web.de

Eva Maria Schneider, die Marie-Goth aus HEIMAT, leitet seit 2004 Touren zu den Heimat-Drehorten, die von der Hunsrücktouristik organisiert werden.
Den ausführlichen Bericht von einer solchen Tour, geschrieben 2004 von Anja Diether, finden Sie hier. Auch Die Welt berichtete seinerzeit.
    "Das Günderode-Filmhaus „Heimat 3“ bietet Ihnen einen der schönsten Ausblicke oberhalb von Oberwesel über das Rheintal und die Türme der historischen Altstadt. Der Name basiert nur auf einer Legende: vor über 200 Jahren lebte und liebte die berühmte Dichterin Carolin von Günderrode (1780-1806) hier.
2005 wurde das über 200 Jahre alte Fachwerkhaus nach den Filmarbeiten des 6-Teilers „Heimat 3“ von Regisseur Edgar Reitz seiner Bestimmung als Filmmuseum und kulturelle Begegnungsstätte übergeben.
Das über 200 Jahre alte Haus stammt aus Seibersbach im Hunsrück und wurde durch den Restaurator Uwe Rumeney (www.arsligni.de) abgetragen und für die Verfilmung zunächst als baufällige Fachwerkruine aufgebaut und im Laufe der Filmhandlung restauriert.
Als Gebäude im Naturschutz des UNESCO Welterbe war zunächst geplant, das Haus nach den Filmarbeiten abzubauen. Einer engagierten Privatinitiative ist es zu verdanken, dass das Gebäude heute als Filmhaus mit Filmgaststube und Rheinblickterrasse von Gästen aus aller Welt besucht wird und in Zukunft auch wieder ein Treffpunkt für literarische und musikalische Erlebnisse werden soll." (Quelle: http://www.guenderodefilmhaus.de/)

Bitte beachten Sie die jahreszeitlich wechselnden Öffnungszeiten sowie die Hinweise auf Sonderveranstaltungen unter www.guenderodefilmhaus.de.

Gasthaus Molz, Woppenroth

Kontakt:
Marga Molz (06544/8269),
Ingrid Weirich (06765/7359),
Jutta Michel (06761/12121)

Erinnern Sie sich an Rudi und Lenchen Molz aus HEIMAT 3? Hier finden Sie das reale Vorbild am Original-Schauplatz: In Woppenroth betreibt Marga Molz seit vielen Jahren eine Gastwirtschaft und bewirtschaftet zwei Ferienwohnungen sowie ein gemütliches Blockhaus. Die Gaststätte Molz bildete bereits Anfang der achtziger Jahre das Zentrum der Aktivitäten um die Dreharbeiten der ersten HEIMAT. Hier wohnte ein Teil der Schauspieler und wurde versorgt, und zuvor hatten Edgar Reitz und Peter Steinbach am Stammtisch die Dorfgeschichten gesammelt, die Sie später in das Drehbuch einflochten. Ein in vielerlei Hinsicht geschichtsträchtiger Ort also.
Das Gästehaus No. 3, zentral aber dennoch ruhig in Simmern gelegen, bietet gut ausgestattete und gemütliche Zimmer und Appartments auf ***-Niveau samt eines umfangreichen Frühstücks - und das alles zum günstigen Preis.
Reiseangebote der Tourist-info Simmern zu den Drehorten von HEIMAT und HEIMAT 3.
Im Hunsrück-Museum Simmern im Simmerner Schloss ist seit 24.9.2004 (zurzeit im Rahmen der Ausstellung Kinogeschichte im Hunsrück) eine Sammlung von Original-Requisiten und Souvenirs zur HEIMAT-Trilogie zu sehen. Ausgestellt sind z. B. das Schabbacher Ortsschild, Filmplakate, Matkos Kleidung, die in HEIMAT 3 verwendete Kirchturm-Attrappe etc.
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 10-13 und 14-17 Uhr, Sa. und So. 14-17 Uhr, im Januar und Februar geschlossen.

Das Pro-Winzkino Simmern ist bekannt für ein erlesenes Filmprogramm und insbesondere seine guten Beziehungen zu Edgar Reitz und seiner Filmproduktionsfirma. So fand Ende 2002/3 eine große Retrospektive statt, HEIMAT (11/02) und DZH (10/03) wurden jeweils an einem Wochenende gezeigt. Die Deutschland-Kinopremiere von HEIMAT 3 fand am 25./26.9.2004 im Pro-Winzkino statt (zur Bildergalerie, Bericht), am 29.10.2006 die Hunsrückpremiere der HEIMAT-Fragmente (Fotos, Bericht), sowie am 31.10./1.11.2009 die Vorführung von HEIMAT zum 25sten Jubiläum (Fotos, Bericht). Sollten Sie sich im Hunsrück aufhalten, lohnt ein Blick ins Kinoprogramm.

Website des Burghotel Schönburg über Oberwesel, in dem auch einige Szenen von H3 (Film 1) gedreht wurden (Tilmann: "Herr Günderrode, Herr Günderrode, es schwebt!").

Allgemeine Informationen über Reisen in den Hunsrück bieten folgende Seiten:

hochwald-ferienland.de - hunsrueck-heimat.de - hunsrueck-naheland.de - hunsrueckreise.de - hunsrueckverein.de - soonwald.de

Reiseberichte finden Sie unter

Peter Lückemeier auf FAZ.net vom 13.9.2006
Weblog von Stefan Schwenk, 29.12.2004
Hamburger Abendblatt, 14.5.2005
Deutschlandradio: Deutschlandrundfahrt - Der Hunsrück, 7.5.2005 (rtf)
Berliner Zeitung 18.12.2004
Welt am Sonntag 12.12.2004
wishbringer Blog, 31.08.2010

Besonders empfehlenswert ist auch die Seite "Wandern im Hunsrück * Wandelen op de Hunsrück" von Ferry Ballhaus aus Den Haag, Niederlande (in Deutsch und Niederländisch ).  

Rob Mallows hat in Anschluss an seine "Pilgerfahrt" auf google-Maps Landkarten mit den Drehorten von HEIMAT und HEIMAT 3 programmiert.

 

Rechtliche Hinweise:

Zu keinem der oben verlinkten Anbietern stehe ich in einer geschäftlichen Beziehung, ich erhalte insbesondere für die Veröffentlichung der obigen Angebote keine Prämien, Provisionen oder sonstige finanzielle Zuwendungen oder Vergünstigungen.

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht in Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanziere ich mich deshalb ausdrücklich von allen Inhalten der auf dieser Seite gelinkten Fremdseiten.

Die auf dieser Seite verwendeten graphischen Darstellungen sind das Eigentum und unterliegen dem Copyright der Betreiber der jeweiligen Seiten. Sofern ich nicht zuvor eine schriftliche Genehmigung eingeholt habe bitte ich im Falles des Nicht-Einverständnisses mit der Verwendung auf dieser Seite freundlichst um eine kurze Nachricht, ich werde dann die entsprechende Darstellung umgehend entfernen.