Darsteller/innen in HEIMAT 3

Leider erschließt sich über das Internet nur die weitere TV-Aktivität der Darsteller/innen, über Theaterengagements kann ich nicht immer verlässliche Auskunft geben und bitte in diesem Punkt um Nachsicht. 
Für zusätzliche Informationen, insbesondere zu den Laiendarstellern (gerne auch persönliche Kommentare!), bin ich Ihnen sehr dankbar. Senden Sie mir einfach eine E-Mail.

Die Symbole in der letzten Spalte "Info-Link" beinhalten Links auf weiterführende Seiten unterschiedlicher Art: 
        auf die Homepage oder Agenturseite des Darstellers/der Darstellerin, 
        führt auf Seiten Dritter mit Informationen zur Person, 
        auf die personenbezogenen Einträge in der Internet Movie Data-Base (imdb),
        auf die personenbezogenen Einträge in Wikipedia.       

Rolle, Lebenszeit Darsteller/in, Lebensdaten Bild Kurzinformation zur Person und heutigen Tätigkeit Info-Link
Hermann "Herrmännchen" Simon, *1940, der jüngste der Simon-Brüder, hat ursprünglich seiner Heimat Anfang der 60er endgültig den Rücken gekehrt (siehe DIE ZWEITE HEIMAT), kehrt nun durch einen Zufall (oder Fügung?) gemeinsam mit Clarissa wieder an die Orte seine Kindheit und Jugend zurück Henry Arnold,
* 10.5.1961 in Hamburg

(c) www.henryarnold.de
Schauspieler, Pianist, Opernregisseur. Filmisches und musikalisches Multitalent, erlebte mit DZH seinen Durchbruch, vielfach aktiv (siehe Homepage).
Clarissa Lichtblau, * 1942, Sängerin und Hermanns große Liebe Salome Kammer,
* 17.1.1959 in Nidda

(c) Salome Kammer
Erkennen Sie das Bild im Hintergrund?
Schauspielerin und Musikerin, Durchbruch als Cellistin in DZH, inzwischen als ausdrucksstarke und facettenreiche Sängerin weltweit bekannt. Ehefrau von Edgar Reitz.
Anton Simon, 1923-1995, ältester der drei Simon-Brüder, "Hunsrück-Tycoon", Familienpatriarch und Fußgänger Matthias Kniesbeck,
* 19.6.1953

(c) Agentur J.S.Production
"In den ersten SR-Tatorten Assistent des neuen Kommissars Palü, eine sehr steile Theaterkarriere brachte ihn von Staatstheater Saarbrücken über das Staatstheater Stuttgart schließlich ans Schauspiel Essen, wohin er wegen des Intendanten-Angebotes ging, neben dem Spielen wichtiger Hauptrollen auch als Regisseur arbeiten zu können. Daher spielt er bis zum Intendantenwechsel Ende dieser Spielzeit noch Hauptrollen wie Salieri in Peter Shaffers Mozart-Stück "Amadeus" und Vater Miller in Schillers "Kabale und Liebe", nachdem er sich während der Essener Zeit mehr und mehr zum gefragten Theater-Regisseur entwickelte, auch in Essen laufen seine sehr erfolgreichen Regiearbeiten - ebenso in Krefeld / Mönchengladbach (hier und in Essen auch erfolgreich als Theater-Autor tätig), Gießen, Staatstheater Oldenburg u.a. Einem sehr breiten Fernsehpublikum wurde Matthias Kniesbeck seit 1997 bis heute auch als Polizist Wittek und schließlich Polizeichef, als Vorgesetzter von Krapp und "Balko" in der gleichnamigen RTL-Serie bekannt."
(c) Agentur J.S.Production
Ernst Simon, 1924-1997, mittlerer Simon-Bruder, Flieger und Kunstsammler, hält mittels Maschendrahtzaun und Flugzeug Distanz zu Schabbach und seiner Familie Michael Kausch,
* 11.3.1949

(c) Agentur Actors Management
Schauspieler. Regelmäßige TV-Auftritte nach Heimat.
Hartmut Simon, * 1947, Antons "ewiger Sohn", Oldtimersammler und Lebemann mit ständigem Drang nach wirtschaftlicher Unabhängigkeit, Gründer der "Simon contact" Christian Leonhard,
* 1962

(c) Agentur Reimann
Schauspieler, betätigte sich eine Zeitlang sportlich beim SV Woppenroth, um für "Das Wunder von Bern" zu trainieren und den Hunsrücker Dialekt zu üben.
Mara Simon, * 1950, Hartmuts Ehefrau und Antons "Lieblingsschwiegertochter", Dressurreiterin Constance Wetzel,
* 20.4.1965 in Hamburg

(c) Actors Connection
Schauspielerin, Dressurreiterin aus Hamburg.
Mathias Paul Anton Simon, * 12.7.1993, Sohn von Mara und Hartmut, Antons lang ersehnter Stammhalter und Universalerbe Keno Spiekermann, *1999   Schüler in Nienstedt und Constance Wetzels Sohn  
Lulu Simone Simon, * 1967, Hermanns Tochter, Architektin Nicola Schössler, * 1973
(c) Agentur M.A.R.S
Schauspielerin
Galina, Russlanddeutsche, die durch Ernst mit ihrer Familie nach Schabbach kommt, zwischenzeitlich Hartmuts Geliebte Larissa Iwlewa, * 1977   Schauspielerin, zunächst ab 1994 am deutschen Theater in ihrem Geburtsort Almaty, Kasachstan, seit 2004 festes Ensemblemitglied am Theaterhaus Stuttgart.
Matko Miŝic, vierzehnjähriger Junge aus Jugoslawien, der von seiner Mutter in Schabbach zurückgelassen wurde und bei einer alten Frau auf einem Aussiedlerhof lebt. Ernst nimmt sich des vom Fliegen begeisterten Jungen mit väterlicher Fürsorge an. Patrick Mayer,
* 6.4.1988

(c) Joel Young
zum Vergrößern auf das Bild klicken
Auszubildender zum Bürokaufmann aus Wahlbach (Hunsrück).
Es wird erzählt, dass die Arbeit mit ihm äußerst unkompliziert war, da er mit großer Selbstverständlichkeit das umgesetzt habe, was Reitz ihm erklärt hat. Auch mit Michael Kausch habe er sich, wie im Film, gut verstanden, mit ihm hat er Matkos Stottern einstudiert. Und auf der Abschlussfeier hat Edgar Reitz persönlich ihn vom Laiendarsteller zum Schauspieler befördert.
 
Gunnar Brehme, * 20.7.1954, Handwerker am Leipziger Gewandhaus, dann am Günderrodehaus, wird schließlich vom Mauerspecht zum Millionär Uwe Steimle,
* 20.6.1963 in Dresden


(c) www.freistil.net

Schauspieler, Kabarettist. Bekannt vor allem als Hauptkommissar Jens Hinrichs im "Polizeiruf 110", zahlreiche weitere Fernseh-Rollen.
Petra Brehme, Gunnars Ehefrau, später Lebensgefährtin von Reinhold Loewe Karen Hempel,
* 31.1.1971

(c) ZBF
Schauspielerin  
Udo Trötzsch, Handwerker am Leipziger Gewandhaus, dann am Günderrodehaus, schließlich Altbausanierer, Immobilienmakler in Leipzig Tom Quaas,
* 1965

(c) www.dresdner-sinfoniker.de
Schauspieler  
Jana Trötzsch, seine Frau Antje Brauner,
 *1970

(c) ZBF
Schauspielerin  
Tillmann Becker, Elektriker aus Zeitz, der bei der Sanierung des Günderrodehauses mithilft, dort zuerst ihren Hund und dann die Moni kennen und lieben lernt, später Elektrofachhändler und Computerspezialist in Oberwesel, Musiker (Saxophon und Klarinette) Peter Schneider,
* 24.6.1975 in Leipzig

(c) Peter Schneider
Schauspieler, Musiker. Mitglied der Band Saitlinge, deren Schlagzeuger Jürgen Kober in HEIMAT 3 als trommelnder Untermieter von Tobis Freundin in Dresden auftaucht.
Moni, Tochter eines Elektrohändlers in Oberwesel, Tillmanns Freundin, später Frau. Julia Prochnow,
 * 1978

(c) Julia Prochnow
Schauspielerin, gebürtig aus Simmern, Tochter von Otto Prochnow, der in HEIMAT den Polizeichef spielte.
Tobi, Kirchenrestaurator aus Dresden, bringt das Günderrodehaus und Trabis zum Schweben. Heiko Senst,
* 1968

(c) www.nationaltheater-weimar.de
Schauspieler, Regisseur
Reinhard Löwe, Hermanns Assistent, später Geliebter und Lebensgefährte von Petra, Gunnars (Ex-)Frau Peter Götz,
* 1965

(c) ZBF
Schauspieler  
Rudi Molz, 1928-1999, Gastwirt von Schabbach, "die Seele des Dorfes" (Hermann) Berthold Korner,
 * 1939

(c) ZBF
Schauspieler aus Freiburg, gebürtiger Saarländer  
Lenchen Molz, seine Frau Christel Schäfer
(c) Thomas Hönemann
zum Vergrößern auf das Bild klicken
Amateurschauspielerin, Hausfrau und Rentnerin aus Ellern, Aktiv in der Laienspielgruppe "Junge Bühne Ellern"; auf dem Bild zu sehen mit Marga Molz, dem realen Vorbild ihrer Rolle.

Hier finden Sie einen Bericht von Christel Schäfer über ihre Erfahrungen bei den Dreharbeiten.

 
Karl August Dahl, Pfarrer und Organisator von Abrüstungsdemonstrationen Karl August Dahl,
* 1942

(c) www.ekir.de
Pfarrer i. R. aus Bell, politisch aktiv im Simmerner Kreistag, Ikone der Hunsrücker Friedensbewegung
Herr Böckle, der "Firmenvernichter" Rainer Guldener, * 1956
(c) Rainer Guldener
Schauspieler, zahlreiche Theaterengagements u. a. in Berlin, Zürich und München (Pasinger Fabrik), auch Rollen in TV- und Kinofilmen (siehe imdb)
Max Meise, Erbenermittler, Toupetträger, Detektei Meise & Specht, Frankfurt a. M. Benjamin Krämer-Jenster,
* 1957

(c) Benjamin Krämer-Jenster
Seit 1982 Schauspieler am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, zahlreiche kleinere Fernsehrollen

Hier finden Sie einen Bericht von Herrn Krämer-Jenster über seine Erfahrungen bei den Dreharbeiten.

 
Dieter Simon, * 1949, Rechtsanwalt, Antons homosexueller Sohn Andreas Külzer, * 1966
(c) Agentur Ulrike Boldt
Schauspieler aus Düsseldorf, gebürtiger Hunsrücker
Lothar Welt, * 1946, Ehemann von Antons Tochter Marlies, Möbelfabrikant und Schnäppchenjäger Ingo Lang,
* 10.07.1961

(c) Ingo Lang
Amateurschauspieler, Leiter der Theatergruppe "studio 61" in Rheinböllen, Sohn von Arno Lang (+), der in HEIMAT den Uhrmacher Robert Kröber spielte.

Hier zum Bericht von Ingo Lang über seine HEIMAT 3-Zeit.

Marlies Simon-Welt, *1945, Lothars Frau Birgit Nitze   Amateurschauspielerin aus Wahlbach, aktiv in der Theatergruppe "studio 61" in Rheinböllen  
Gisela Simon, * 1953, Tochter Antons, allein stehend Jutta Altmeyer,
* 26.07.1959
 

(c) Jutta Altmeyer
Amateurschauspielerin. Laienspiel seit 1977, Leiterin der Theatergruppe Gehlweiler, Krankenschwester, Ehefrau von Jörg (s. u.).  
Hans Gall, * 1948, Ehemann von Antons Tochter Helga, Lehrer Jörg Altmeyer,
* 14.7.1966

(c) Jörg Altmeyer
Amateurschauspieler. Seit 1990 Laienspieler in der Theatergruppe Gehlweiler. Dipl. Ing. Maschinenbau, Leitung der Feuerwehren für die Wassereffekte in H3 (Film 6).  
Helga Simon-Gall, * 1950, Ehefrau von Hans, Lehrerin Anne Tatsch-Fink   Erzieherin, Amateurschauspielerin aus Stipshausen, aktiv in der Laienspielgruppe Hottenbach  
Arnold Schimmelpfennig, * 1968, Clarissas Sohn, Computerspezialist Björn Klein,
* 28.3.1979

(c) www.bjoernklein.de
Schauspieler
Waltraud "Schnüsschen" S., * 1944, Hermanns Ex-Ehefrau, Mutter von Lulu, Psychoanalytikerin Anke Sevenich, * 30.1.1959
(c) Agentur Above The Line
Schauspielerin, zahlreiche TV-Auftritte
Horst, Antons treuer Chauffeur Karl-Heinz Kaiser
 (c) Th. Hönemann
zum Vergrößern auf das Bild klicken
Amateurschauspieler, Busfahrer aus Woppenroth  
Hanni, Antons Haushälterin Elisabeth Assmann   Amateurschauspielerin, Hausfrau aus Gehlweiler, Mutter von Jutta Altmeyer (s. o.) und Marliese Klein (geb. Assmann), die in HEIMAT die Appollonia spielte. Bei ihr studierte einst Marita Breuer das Hunsrücker Platt.  
Frau Weirich, Antons Sekretärin Doris Bredel   Amateurschauspielerin aus Bad Kreuznach, aktiv in der dortigen Laienspielgruppe, Tochter der unvergessenen Gertrud Bredel, Darstellerin der Katharina in HEIMAT.  
Antons Arzt Walter Wagner   Arzt in Norheim, lebt in Bad-Münster-Ebernburg  
Bestatterin Gisela Pick   Bestatterin aus Rhaunen, die in HEIMAT bereits die neugierige Ladenbesitzerin spielte, die Maria Antons "Mäntelsche" verkaufte (siehe "Weihnacht wie noch nie").  
Tante Hilde, bei der Matko wohnt Liesel Franz
(c) Joel Young
zum Vergrößern auf das Bild klicken
Amateurschauspielerin, bekannte Heimatdichterin aus Raversbeuren (Briedler-Heck)

Hier finden Sie Liesel Franz' Gedicht zur Premiere von Heimat 3.

 
Herr Wallauer, Verkäufer des Günderrodehauses, Hotelbesitzer und Winzer Sepp Strubel   Schauspieler, Autor und Regisseur mit zahlreichen TV-Aktivitäten (siehe imdb).
Pit, Wallauers rechte Hand Karl Burg   Winzer in Oberwesel - Dellhofen
Beitrag aus der SWR-Serie "Mein Rheinland-Pfalz", in dem Karl Burg über seine Erlebnisse bei den Dreharbeiten berichtet.
 
Mutter Lichtblau, * 1914, Clarissas Mutter Edith Behleit,
* 1931

(c) ZBF
Schauspielerin
Lutz, Lulus Freund, 1965-1993 Frank Wünsche,
 * 1970

(c) ZBF
Schauspieler  
Roland, Lulus Freund Caspar Arnhold, * 27.4.1972
(c) www.caspar-arnhold.de
Schauspieler, bekannt geworden durch die RTL-Soap GZSZ
Juri, Galinas Mann, Russlanddeutscher, kommt im September 1992 mit seinen Eltern und seiner Frau nach Schabbach Victor Nemtschenko   Schauspieler und Regisseur am Deutschen Theater in Almaty, Kasachstan.  
"Babuschka", Russlanddeutsche, Juris Mutter Emma Fischer   Amateurschauspielerin  
Juris Vater, Russlanddeutscher Berthold Missbach   Amateurschauspieler, Übersiedler, über den man mehr in der Doku "Schabbach ist überall" von Utz Kastenholz erfahren kann.  
Alter Mann am Rhein, * 1901, im Buch als Russlanddeutscher von der Wolga charakterisiert Rudolf Wessely, * 19.1.1925   Schauspieler mit zahlreichen TV-Rollen und -Gastauftritten. R. W. sahen wir bereits in HEIMAT als Emigranten auf Ellis Island (Film 2).
Professor Delveau, von dem der Entwurf für Ernsts Museum stammt, Lulus Verehrer Georges Delnon
(c) www.staatstheater-mainz.de
Regisseur, seinerzeit Intendant des Mainzer Staatstheaters  
Toni, Bürgermeister von Schabbach Manfred Kuhn   Amateurschauspieler aus Kirchberg, der in HEIMAT die Rolle des Gastwirtes Anton Jakob spielte.  
Elfie, seine Frau Ingrid Isermann   Amateurschauspielerin aus Rheinböllen, Mitglied der dortigen Theatergruppe "studio 61", spielte in HEIMAT die Frau des Gauleiters Simon.  
Die "scheue Mieterin" in der Wohnung über Gunnar Elisabeth Degen
(c) www.filmrolle.de
Schauspielerin, Tochter von Michael Degen
Clarissas Gesangspartner
("No Grudge!")
David Moss
(c) www.traumton.de
Schlagzeuger und Sänger, Improvisateur.
Hauptmann Walde Ludwig Hollburg
(c) www.ludwig-hollburg.de
Schauspieler und Filmemacher
Oberst Herzog Manfred Möck,
* 1959

(c) Agentur Rahn
Schauspieler
Major Gies Oliver Trautwein
(c) Agentur Silke Rein
Schauspieler
Stationsschwester in der Uniklinik Mainz, die Clarissa betreut Tina Seydel,
* 1.11.1978

(c) www.tinaseydel.de
Schauspielerin

Skinhead, Gunnars Zellennachbar Robert Frank,
* 1973

(c) ZBF
Schauspieler  
Maklerin (Hermanns Wohnung München) Ute Cremer
(c) ZBF
Schauspielerin, spielte auch schon in DZH eine kleine Rolle (Film 5, Tommys Mutter)  
Mr. Nothe Peter Cotton      
Herr Schwarz, Fotograf bei Antons Jubiläumsfeier ("... freundlich ...") Herbert Piel   Amateurschauspieler, Bildredakteur aus Holzfeld/Boppard  
Mannschaftskapitän FC Schabbach Markus Henrich
(c) Markus Henrich
Amateurschauspieler aus Riesweiler, aktiv in der dortigen Laienspielgruppe  
Mannschaftstrainer FC Schabbach Hans Valentin Wald
(c) Hans Valentin Wald
Amateurschauspieler aus Riesweiler  
Herr Schwarz, mit dem Hartmut die Halle auf dem Hahn inspiziert, Fotograf bei Antons Jubiläumsfeier. Herbert Piel
(c) Herbert Piel
Amateurschauspieler, Inhaber einer Media-Agentur  
Weinkönigin Sandra Jung,
* 1979
  Bankkauffrau aus Hottenbach, Mitglied der dortigen Theatergruppe  
Kurt Beck, Ministerpräsident von Rheinland Pfalz Kurt Beck
(c) www.stk.rlp.de
Ministerpräsident von Rheinland Pfalz 1994-2013

Polizeipsychologe Thomas Marx
(c) www.staatstheater-mainz.de
Schauspieler am Staatstheater Mainz  
Schnüsschens Lebensgefährte ("LG") Peter Michael Schlegelberger
(c) www.staatstheater-mainz.de
Schauspieler am Staatstheater Mainz  
Nadine, Gunnars Tochter (Film 6) Sarah Baier
(c) S. Baier
zum Vergrößern auf das Bild klicken
Schülerin, Schauspielschülerin aus München  
Jennifer, Gunnars Tochter (Film 6) Merlin Halbach   Schülerin, Schauspielschülerin aus München  
Lukas, Lulus Sohn Maximilian Kreuz
(c) S. Kreuz
zum Vergrößern auf das Bild klicken
Schüler und Pianist aus Birkenfeld  
Katharina und Hanna, die Töchter von Lothar und Marlies Welt Katharina und Hanna Weirich
(c) Th. Hönemann
zum Vergrößern auf das Bild klicken
Schülerinnen, Enkelinnen von Marga Molz  
Wirtschaftsprüfer aus dem Böckle-Team (Film 5), Flugkapitän (Film 3) Achim Köllen
(c) Achim Köllen
Amateurschauspieler (Rheintal-Ensemble Bacharach) und Schlagersänger
Taxifahrer, dem der Unfall passiert, weil Hartmut ihm die Vorfahrt nimmt. Bei diesem Unfall kommt Lulus Freund und Lukas' Vater Lutz ums Leben. Kersten Hanke, * 1965 in Würselen
(c) Kersten Hanke
Kommunikationsdesigner und Gelegenheitsschauspieler
Matkos Lehrer, der ihn bei der Rangelei auf dem Schulhof schützt Armin Peter Faust   Schriftsteller, Maler und Oberstudienrat in Idar-Oberstein
Filialleiter in der Bank, in der Gunnar und Udo das Begrüßungsgeld erhalten Manfred Gass   Manfred Gass, Direktor des Ferienpark Hambachtal  

Alle auf dieser Seite veröffentlichten Bilder habe ich - soweit keine URL oder kein Agenturname angegeben ist - persönlich von den Darsteller(inne)n erhalten oder selbst angefertigt. Die Copyrights liegen bei mir bzw. bei den abgebildeten Personen. Weiter Bilder sind herzlich willkommen.